Funkstille

Trotz angesagter hoher Temperaturen möchte ich heute an den Rhein. Meine Rukkajacke ist komplett luftdurchlässig und mit den 1,5 Litern im Camelbak sollte das Ganze erträglich werden.

Mit Blick auf die Burg Rheinfels, setze ich in St. Goarshausen mit der Fähre über. Eigentlich möchte ich heute per Funkauslöser auch ein paar Fahraufnahmen in den Weinbergen machen, leider hängt die Technik und das gelingt mir nicht. Zuhause meint Edith: Dummerchen, du hast beim Batteriewechsel eine Kanaleinstellung versehentlich geändert, so können sich die Geräte nicht verbinden :-8

Touren zum Rhein sind auch mit der MSX immer wieder schön. In Assmannshausen strecke ich die Beine noch mal in einem Café aus und dann tauche ich in den Schatten des Wispertals. Das werden heute 239,7 km und zum EM-Spiel Deutschland – Portugal bin ich rechtzeitig wieder in der Garage.

Trullo

Ein rundes Gebäude aus Trockenmauerwerk, weiß getüncht und oben mit einem symbolischen Schlussstein. Gibt es in Italien, oder für mich mit der MSX schneller zu erreichen in den Weinbergen im Alzeyer Land.

Zuerst bin ich als Bote unterwegs, nahe Rüsselsheim habe ich was persönlich zu überbringen. Dann eine kurze Querung per BAB über den Rhein und schon bin ich in Rheinland-Pfalz. Hier gibt es schöne kleine Landstraßen die abwechslungsreich durch die Weinberge führen.

Ein kurzer Halt am Glockenturm auf dem Marktplatz von Udenheim. Hinter Flonheim / Uffhofen habe ich mein Tagesziel erreicht. Der Weg zurück führt über die Rheinfähre bei Nierstein auf bekannte Wege.

Das waren heute knackige 218 km und die Sonne meinte es gut, einfach richtiges Tourenwetter.

200

Keines meiner Mopeds läuft 200. Brauchts auch nicht. Die heutige 200 ist die erreichte Anzahl der Beiträge in diesem Blog. Darauf gibt es ein Gläschen Sekt :-).

Schon in der letzten Saison und auch bei der letzten Ausfahrt, hatte ich beim Fahren unter Volllast, also Vollgas bei schneller Landstraßenfahrt, ganz kurze Durchrutscher der Kupplung. Da ich meine Kupplung auf ein ganz frühes Greifen eingestellt hatte, hatte ich dort im letzten Jahr zuerst korrigiert. Das Phänomen trat immer mal wieder auf, bei unterschiedlicher Öltemperatur und war technisch nicht gleich einzuordnen. Bevor ich mir die Mechanik der Kupplung anschaue, also die Belagdicke und die Federn der Kupplung, möchte ich ausschließen, dass es am Öl liegt. Drum gibt es jetzt erst mal einen Wechsel von Procycle auf Motul. On Tour wird sich zeigen, ob das Phänomen noch da ist.

Verbrenner

Pfingstmontag und Zeit um in lauer Frühlingsluft, eine schöne Runde über 112 km südlich von Frankfurt zu drehen.

Gut möglich das Zwei- und Viertakter in Zweirädern irgendwann historisch sind. Die Erzeuger zur neuen Energie stehen ja schon lange am Tourenrand. Fühl mich auf dem kleinen Verbrenner mit max 100 noch immer wie Hause. Und staune immer wieder, wie viel Spaß ich auch mit so wenig Motorrad haben kann. Das kleine Teil gibt mir so was von unbeschwert, bin gerne damit unterwegs!

In der Ortslage bei Klein-Krotzenburg gibt es am Main eine Einsetzstelle für Sportboote. Noch ist hier nix los, also Platz für meine kleine HONDA vor Fluß. Die Trailer mit Boot kommen bei der Wegfahrt, ich cruise weiter über den Rodgau und Dreieich, bis ich dann wieder in die Großstadt von Süden her eintauche.

Lahnwasser

Die Sonne in voller Pracht – ich muss raus! Heute geht es mit der MSX in Richtung Norden, bis an die Lahn.

Im Hintertaunus gibt es schöne glatte Landsträßchen auf denen man flüssig voran kommt. Der Funkauslöser wird heute auf Funktion getestet. Und geht, aber das Mopedchen ist auf die Entfernung doch etwas klein :-)).

An der Schleuse in Löhnberg gibt es einen Knipshalt. Die Lahn ist für Kanuten und Paddler ein Paradies. Nach Biskirchen und Leun im Lahntal biege ich wieder nach Süden in den Taunus.

Kurz vor Maibach gibt es einen schönen Blick übers Land und zum großen Feldberg. Das waren, bei angenehmen Temperaturen, heute knappe 150 km für den kleinen Viertakter.

Nizza

Fernreisen über Grenzen, sind mit dem Reisemotorrad momentan leider out. Auch kein Problem. Da nehm ich doch meine kleine Honda, mit der komme ich auch bis zu den Palmen. Ist nicht wirklich weit.

Die heutige Runde mit knapp 50 Km bringt mich quer durch Frankfurt, bis zur mediterranen Parkanlage am Frankfurter Mainstrand, dem Nizza-Ufer. Etwas Mittelmeerflair innerhalb von 2 Stunden anfahren, ist ein kleines und nettes Abenteuer an einem Ostersamstag.

Wertstoff

Heute der zweite Versuch beim Wertstoffhof was Kleines was nicht in den Hausmüll gehört zu entsorgen. Nix geht – wieder eine ellenlange Autoschlange. Dann mach einfach so eine Runde.

Und es gibt sie, die öffentlichen kleinen Wege, ganz in der Nähe. Würde ich mit dem Auto nicht hinfahren, weil zu verwinkelt. Oben auf der Anhöhe ist es schön mal kurz anzuhalten – und zack sind Stativ und Knipse ausgepackt.

Schottisch

Saisonbeginn! Heute ist es schön sonnig und mild, da mach ich doch gleich meine erste Runde zum Trialverein. Andere sind mit ihren Trialmotorrädern zum Training da, ich will heute mal nur schauen wie der Platz nach dem Winter aussieht.

Schottland ist berüchtigt für die schwierigen Steinsektionen im Trialsport. So ein Foto mit der MSX und ein paar Steinklamotten aufm Platz, das wäre doch mal passend.

Dann quere ich den Main und kurbele noch etwas auf die Spassarthöhen. Waren 3 angenehme Stunden mit 117 km.

Löwenzahn

Zur 16.000er Inspektion gehört auch ein Tausch des Luftfilters. Der alte war bestückt wie ein halbes Biotop mit kleinen Schwebeteilchen und Flugsamen. Das Öffnen des Luftfilterkastens geht bei der MSX ganz einfach. Direkt von außen, von vorne unterm Tank.

Noch eine neue Zündkerze NGK CPR6EA-9 eingeschraubt. Das Ventilspiel kontrolliert, dabei den Einlass minimal größer eingestellt, der Auslass war okay. Die Kette war ja schon im Dezember dran. Jetzt noch die Bremsbeläge durchschauen und ich habe fertig. Das Öl ist erst 1.600 km drin, also noch zu früh für einen Ölwechsel. Die Batterie hab ich bei der Kleinen noch nicht einmal geladen oder draußen gehabt – bleibt so. Also >> Lass dich blicken Frühling – wo bist du?

Nummer 2

Tja irgendwann war`s mal fällig. Da muss die Kleine jetzt durch. Die MSX ist nur noch die Nummer 2 bei mir im Stall, mit jetzt 15.903 km. In 2021 werde ich hauptsächlich mit meinem 500er Adventurebike unterwegs sein.

Inzwischen hat sich auch die Modellreihe der MSX weiter entwickelt. Hab ich noch das 2013 – 2015er Modell, also das erste Baumuster, so gibt es für 2021 eine neue MSX. Wird jetzt von HONDA auch offiziell GROM genannt. HONDA hat wegen den verschärften Abgasvorschriften tatsächlich den kleinen Verbrenner noch mal komplett neu konstruiert. Und dabei auch Hub, Bohrung und Verdichtung geändert. HONDA kann seine Produkte so weiter entwickeln, dass sie den modernen Anforderungen entsprechen. Die haben es einfach drauf. Find ich sehr symphytisch :-))

Aber klar werde ich auch in 2021 schöne Touren mit der Kleinen machen. Auf eine Neues!