Caddys Job

Nach dem klar war, dass ich eine MSX Baujahr 2015 in Weiß wollte, kamen mehrere Händler in Frage. Das Albert Zweiradcenter in Arnstein, ca. 130 km von Frankfurt entfernt machte das Rennen. Eine gute Beratung und ein fairer Preis waren ausschlaggebend. Von meinem Arbeitgeber konnte ich den Firmen-Caddy ausleihen und für ein so kleines Motorrädchen bot dieser gerade noch genug Platz für den Transport.

blog_1

Barzahlung und Formalitäten waren schnell erledigt, ein Mitarbeiter erklärte mir die Funktionen an der Maschine, die Spiegel wurden abgeschraubt und flugs war die MSX per mobiler Alurampe im Caddy.

blog_2

Polstermaterial hatte ich mitgebracht und mit Spanngurten gut fixiert, ging der kleine Eintopf auf Reisen in seine neue Heimat.

Sonderfahrt

Was Leichtes soll es zukünftig wieder sein. In Erinnerung an meine ganz frühe HONDA Dax will ich kleine Wege und Nebenstrecken die aus der Großstadt führen, neu entdecken.

Um die MSX besser kennen zu lernen, nutzte ich das bei der Firma MCA in Altendiez bereit gestellte Modell zur Probefahrt. Bei einer irren Hitze im September hatte ich eine gute halbe Stunde Zeit, um das für mich Wichtigste sprichwörtlich zu erfahren.

02

Hier der kleine Eintopf, der nachträglich mit einem ARROW Auspuff ausgerüstet wurde, welcher mir aber zu laut ist. Aber die Sitzposition für so ein kleines Maschinchen ist doch ganz passabel und lässt mich hoffen, dass damit auch mal längere Tagestouren möglich sind.

Als Vergleich gibt es das im Verkaufsraum stehende Modell der neuen MSX von 2016. Mit total ungünstiger Sitzbankkontur und für meine Zwecke mit nicht passender Lage des tiefliegenden und seitlich abstehenden Endtopfes. So wird recht schnell klar, dass das favorisierte neuere Modell eigentlich nicht das optimale in seiner Grundausrüstung ist.